Ein Wochenende voller #weDMW-Spirit: Das Orgacamp München

Ein- bis zweimal im Jahr kommen die Organisatorinnen der Digital Media Women aus allen fünf Quartieren zusammen, um an der Zukunft zu arbeiten. Vergangenes Wochenende war es wieder soweit: Dieses Mal lag der Fokus darauf, die bisherigen Erfolge zu feiern, die Teams kennenzulernen und das Leitbild weiterzuentwickeln. Was bedeutet es, eine #DMW zu sein, eine Digital Media Woman? Wohin führt unser Weg, und welche nächsten Schritte stehen für das Netzwerk an? Das waren ein paar der Fragen, die uns ein ganzes Wochenende beschäftigt haben.

Dank unserer großzügigen Sponsoren wie etwa Valtech, die uns ihre Räumlichkeiten und damit viel Platz für neue Ideen bereitstellten, oder XING fanden sich schon am Freitagabend rund 35 der ehrenamtlich engagierten Organisatorinnen aus ganz Deutschland in München ein. Von jedem Quartier (Berlin, Hamburg, Köln, München, Rhein-Main) reisten sie an, viele kannten sich, aufgrund der Distanzen noch gar nicht.

Zwei Tage lang ging es um Kennenlernen und Teambuilding, um Werte und Leitbilder, und um ziemlich viel Spaß. Neben der Arbeit in den regionalen Quartieren gibt es übergreifende Themen, die sich in überregionalen Taskforces wiederspiegeln, wie zum Beispiel „Markenbildung“, „Interne Kommunikation“, „Design“, „Finanzen“, „Technik“. In der ehrenamtlichen Arbeit sprechen wir viel zu selten über Motivation und Ziele, die jede der Powerfrauen dazu bringt, sich so sehr für die #DMW zu engagieren. Das haben wir nachgeholt! Die Antworten sind individuell, ähneln sich manches Mal und beflügeln in allen Fällen. Es ist wunderbar zu sehen, wie oft und wie vielfältig unser Netzwerk es in den letzten fünf Jahren geschafft hat, Frauen in kleinen und großen Momenten zu unterstützen und nach vorne zu bringen.

DANKE, DANKE, DANKE!

Wir haben so viele Themen und als ehrenamtliches Netzwerk grundsätzlich nie genug Zeit, Geld und Ressourcen. Ohne diese Mischung aus Teambuilding und Zusammenarbeit vor Ort wäre die #DMW-Arbeit nicht möglich. Denn auch in digitalen Zeiten geht nichts über das persönliche Treffen. Deshalb geht ein riesiges Dankeschön an das Münchner Quartier, das dieses Orgacamp organisiert und moderiert hat. Ebenso geht unser Dank an die vielen tollen Sponsoren, deren Unterstützung uns das Camp erst ermöglicht hat: u. a. MyMuesli, Naarmann Milch, CoffeeCircle und KeksFreitag (Likies!).

STIMMEN DER TEILNEHMERINNEN

Carolin Neumann, Gründerin und 1. Vorsitzende, #DMW Hamburg: „Die Digital Media Women hatten am Wochenende ein Orgacamp unter dem Titel #weDMW und es war großartigst. Wir lernten uns kennen. Das ist mega wichtig, da wir verstreut sind über die Republik, aber trotzdem an einem Strang ziehen wollen. Wir haben über das Leitbild der #DMW gesprochen. In den letzten zehn Monaten hat eine eigene Taskforce sich intensiv damit beschäftigt, im fünften Jahr der Digital Media Women zu präzisieren, wofür wir stehen und was wir erreichen wollen. Wir haben mit verschiedenen kreativen Methoden daran gearbeitet, das neue Leitbild zu verinnerlichen und in Ziele zu übersetzen. So ein Wochenende ist wahnsinnig anstrengend, aber super wichtig und wirklich großartig. Wir haben zum Beispiel geteilt, warum wir eigentlich bei den #DMW dabei sind. So viele inspirierende Geschichten, die gleichermaßen bestätigen, warum es die #DMW braucht – und was sie jeder einzelnen bringen.“

Inken Arntzen, Gründerin und 2. Vorsitzende, #DMW Hamburg: „Es war episch! Ich bin beflügelt und inspiriert von dem Camp zurück nach Hamburg gefahren. Besonders berührt hat mich eingangs die Runde, in der jede einmal gesagt, was sie aus der Arbeit bei den #DMW hat. Die Geschichten waren so wundervoll für mich zu hören, denn diese Veränderungen im Leben jeder Einzelnen haben damit zu tun, dass wir diese Community gegründet haben. Puh, das ist schon was, wenn man so bemerkt, was man direkt oder indirekt bewegt hat in der Welt. Besonders inspiriert hat mich das Miteinander, wir haben großartige Übungen zur Teambildung und gegenseitiger Anerkennung gemacht, sowie kreative Übungen. Häufig war in der Vergangenheit das Miteinander zu kurz gekommen und so war es Balsam, diesmal dem Thema wirklich Raum zu geben. Besonders gefällt mir die neue Markenbildung. Eine Taskforce hat mit uns das neue Leitbild und unsere Werte erarbeitet und vorgestellt. Ich freue mich über die neu gewonnene Klarheit und unser Vorhaben, wer wir sein wollen. Besonders klar geworden ist mir, dass wir alle Leader sind. Das es uns ausmacht, zu „machen, statt zu schnacken“. Es ist unglaublich bereichernd, mit so vielen qualifizierten und inspirierenden Frauen zusammenzuarbeiten. Danke <3″

Maren Martschenko, #DMW München: „Was braucht es für echte Transformation? Smarte, begeisterungsfähige, schnell denkende, kreativ umsetzende Menschen. 35 Frauen, die genau diese Eigenschaften mitbringen, haben das Camp der #DMW gerockt und in den Arbeitsgruppen tolle umsetzbare Ergebnisse produziert, die total Lust auf Umsetzung machen. So geht Teamwork, so geht digitaler Wandel. #läuft

Paula Landes, #DMW Rhein-Main: „Das Camp war rundum bestens organisiert und mit ganz viel Liebe zum Detail gestaltet. Es ging schon los, bevor ich nach München fuhr: eine Postkarte im Briefkasten! Einfach cool! Als ich dann am Freitag Abend ins Bodhi kam, war ich total geflasht – eine so lebendige Truppe, so viele bekannte, freundliche Gesichter auf einen Haufen, beste Stimmung – und so ging es bis Sonntagabend weiter! Neben der präzisen Weiterentwicklung unserer Mission waren die kreativen Programmpunkte und natürlich der persönliche Austausch vor Ort meine Highlights. Wir werden alles geben, um beim nächsten Camp im Quartier Rhein-Main den gleichen Spirit weiter zu feiern!“

Claudia Bauhuber, #DMW München: „Inspiration pur und Motivation zugleich! Ein Camp, dass in die #DMW-Geschichte eingegangen ist, denn wir haben das Treffen aller #DMW aus ganz Deutschland genutzt, um unsere gemeinsamen Erfolge gebührend zu feiern (Stichwort: Virenschleuderpreis). Ganz besonders stolz bin ich, dass wir so viele tolle Persönlichkeiten bei den #DMW haben, mit einer inspirierenden Geschichte von jeder Einzelnen: Ich bin bei den #DMW, weil ich mein Netzwerk erweitern und digitale Kompetenzen von Frauen sichtbar machen möchte.“

Renate Welkenbach, #DMW Rhein-Main: „Ein grandioses und erfülltes Wochenende, das eine für mich perfekte Mischung aus inhaltlicher Arbeit und Teambuilding geboten hat. Am allerbesten hat mir der Team Spirit gefallen, der es möglich macht, in dieser Gruppe so unterschiedlicher Persönlichkeiten und auch die Neulinge sofort zu integrieren. Ich habe die Erkenntnis mitgenommen, dass uns alle weniger das digitale Medium als viel mehr die Übernahme von Verantwortung und ein großer Gestaltungswille verbindet. Das empfinde ich neben der Auszeichnung durch den Virenschleuderpreis 2015 als großen Motivationskatalysator, weil damit mein höchster Wert bedient wird: Freiheit. Danke noch mal an ALLE – Organisierende wie Teilnehmende – Ihr seid mein BESTES NETZWERK EVER! #DMW #yourock #proud2be1

Außerdem könnt ihr unser Camp auf Twitter auch im Nachhinein noch mitverfolgen unter dem Hashtag #weDMW, der an diesem Wochenende über 1000 Mal erwähnt wurde – wow. Unser Sponsor Brandwatch war so großartig und hat unseren Social Buzz zusammengestellt, ihr findet ihn hier 😉

IMPRESSIONEN

Vielen Dank an Simone Naumann Fotografie für die Fotos!

Tags: , , , ,

1 Antwort zu "Ein Wochenende voller #weDMW-Spirit: Das Orgacamp München"

  1. Daniel Rehn sagt:

    Ich kann mich für euren unermüdlichen Einsatz nur immer wieder aufs Neue bedanken. In Hamburg, wo ich es so oft mitkriegen, im Netz, wo ich es so gut wie immer mitkriege, und in den vielen Quartieren noch dazu.

    Wenn es euch nicht schon gäbe, man müsste euch allesamt erfinden und genau so noch einmal zusammenstecken.

    Danke, dass es euch gibt =)

Eine Antwort hinterlassen