IT-Pionierinnen: Gewinnt ein Ticket zum Ada Lovelace Festival

2015 entwickelt sich zum Jahr der neuen Konferenzformate. „Festival“ wird zum Buzzwort der Branche. Hier geht es um Pioniergeist, mutige Menschen und Aufbruchstimmung. Aus #DMW-Perspektive wird das Ada Lovelace Festival am 27. und 28. Oktober in Berlin das Festival-Highlight des Jahres werden. Und wir sind als Medienpartner dabei. 

Wie es zum Ada Lovelace Festival gekommen ist, erzählt die Chefredakteurin von WirtschaftsWoche Online und Festival-Co-Veranstalterin Franziska Bluhm aka @franziskript in unserem #DMW-Interview zur Ticketverlosung.

Slider AdaFranziska, die WirtschaftsWoche lädt gemeinsam mit dem Düsseldorfer Konferenzveranstalter EUROFORUM erstmalig zum Ada Lovelace Festival ein. Eure Idee ist, mit „Ada Lovelaces Erbinnen“, also den innovativen IT-Frauen und Tech-Expertinnen von heute, zwei Tage lang zu netzwerken, Wissen auszutauschen, fachzusimpeln und sich gegenseitig zu inspirieren. Wer hatte diese Idee, und wie habt ihr es geschafft, sie in ein innovatives Konferenzformat zu gießen?

Franziska Bluhm: Ehrlich gesagt, weiß ich das gar nicht so genau. Wie so oft bei Ideen: Irgendwann stand sie im Raum und unser Wunsch, ein modernes Veranstaltungsformat speziell für IT-Expertinnen ins Leben zu rufen, war geboren. Die Begeisterung aller Befragten hat aus der Idee ganz schnell ein Projekt wachsen lassen. Zusammen mit dem Projektleiter, Felix Josephi von EUROFORUM, dem Advisory Board und vielen Tipps und Empfehlungen aus unseren gemeinsamen Netzwerken ist das Ada Lovelace Festival Stück für Stück gewachsen…

Franziska Bluhm

Franziska Bluhm (Foto: WirtschaftsWoche)

Du selbst bist von Anfang an in den Event-Vorbereitungen beteiligt. WiWo-Chefredakteurin Miriam Meckel ist als Expertin gelistet. Wie kommt es, dass sich zwei profilierte Journalistinnen im Konferenz-Business engagieren?

Franziska: Wir definieren die Verlagsgruppe Handelsblatt nicht länger als reines Zeitungs- und Zeitschriftenhaus, sondern als eine Gemeinschaft zur Verbreitung des wirtschaftlichen Sachverstandes. Dazu tragen unsere Zeitschriften und Zeitungen genauso bei wie unser Research Institute, unsere Datenbanken, unsere digitalen Produkte und auch unsere Veranstaltungen. Mit unseren Veranstaltungen bringen wir den Journalismus auf die Bühne. Es finden Podiumsdiskussionen, Streitgespräche, Debatten und Interviews statt, über die wir auch gerne berichten. Das ist in unserem Verständnis Journalismus live. Die Konferenzen und dialogorientierten Veranstaltungsformate finden zu aktuellen Themen statt, die inhaltlich sehr nah an den Kernthemen von Handelsblatt und WirtschaftsWoche sind. Damit bieten wir Entscheidern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sowie allen wirtschaftlich Interessierten eine Plattform für den Austausch von Fakten und Meinungen.

Das Ada Lovelace Festival ist, wie es der Begriff „Festival“ schon sagt, eine Mischung aus Konferenz und Party. Ihr veranstaltet Keynotes, Workshops und Talks, also die typische Mischung aus großen Namen und maximaler Teilnehmerinnen-Aktivierung, die eine Fachkonferenz heute erfolgreich macht. Gibt es Vorbilder für euer Format?

Franziska: Natürlich haben wir uns angeschaut, was es an Formaten in diesem Bereich gibt. Allerdings sind wir, und damit meine ich WirtschaftsWoche und EUROFORUM, angetreten, um eine Konferenz zu kreieren, die es bisher so noch nicht gibt. Ich glaube, dass uns das gelungen ist.

Eure Namenspatin, Lady Ada Augusta Countess of Lovelace geb. Byron (1815-1852), hat 1843 einen Aufsatz zu einer „Analytical Engine“ aus dem Französischen ins Englische übersetzt. Ihre Anmerkungen zum Text waren drei Mal so lang wie das Original. Weil sie Wiederholungsschleifen und bedingte Anweisungen enthalten, sagt man heute, sie habe das erste komplexere Computerprogramm der Welt geschrieben. Ist es heute auch noch so in der IT, dass Frauen nebenbei etwas schaffen, was etwas wirklich Neues und Großes ist?

Franziska: Ich würde die Frage gar nicht so geschlechtsspezifisch sehen. Nehmen wir beispielsweise den Fotodienst Flickr, der ist ja auch eher nebenbei entstanden. Eigentlich war die Fotofunktion nur eine im Rahmen eines Online-Spiels. Dass daraus ein großes soziales Fotonetzwerk werden würde, das irgendwann von Yahoo gekauft wird, hätte damals sicherlich niemand nur erahnt.

Von anderen Konferenzveranstaltern hören wir #DMW häufig, es gäbe nicht genügend Frauen in der Digitalbranche, die bereit sind, auf einer Bühne zu sprechen. Das Ada Lovelace Festival wird zum lebendigen Gegenbeweis. Aktuell habe ich auf eurer Website nur einen männlichen Speaker gefunden, und der ist bekennender Feminist. Wie habt ihr das „Wunder“ vollbracht, diese vielen exzellenten Frauen auf ein Podium zu bringen?

Franziska: Man muss nicht groß recherchieren um zu sehen, dass es insbesondere in der Digitalbranche viele spannende Frauen gibt, die etwas zu sagen haben und das auch tun. Dass wir all diese Expertinnen in ihren Fachbereichen auf unsere Bühne bringen werden, freut mich sehr.

Eure Speakerinnen sind eine interessante Mischung aus CTOs, Professorinnen, IT-Gründerinnen, Coderinnen, Autorinnen und Netzwerkerinnen. Fast alle sind im Digitalen gut vernetzt. Wie wirkt sich dieses Phänomen auf das Ada Lovelace Festival aus?

Franziska: Das werden wir am 27. und 28. Oktober sehen.  🙂

Euch geht es auch darum, Mädchen fürs Coden zu begeistern. Wer sich mit Jugendlichen, der sogenannten Generation Z, unterhält, weiß wie schwer es für sie ist, sich für einen Beruf zu entscheiden. Bei einem GenZ-Workshop, den ich auf einem Digitalfestival veranstaltet habe, wurde sehr deutlich, dass viele Chefs gar nicht wissen, wie die nachwachsende Generation tickt. Spielen Themen wie Nachwuchsförderung, New Work und innovatives Leadership bei euch auch eine Rolle?

Franziska: Auf jeden Fall. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Themen auf mehreren Panels behandelt, beispielsweise der Talk von Professorin Sissi Closs zum Thema „Smart Collaboration“, im Vortrag von Sabine Bendiek zum Thema „Die Information Generation – wie Technologie unsere Welt bis 2025 verändert“ oder auf der Podiumsdiskussion zum Thema „Female Leadership“.

Adas ErbinnenAnlässlich des Ada Lovlace Festivals hat WiWo-Online Adas Erbinnen zum Download bereit gestellt. Das ist eine Schrift mit #WomenInTech-Interviews, für die du das Vorwort geschrieben hast. Welche Rolle spielt diese Veröffentlichung für euch? 

Franziska: Die Zusammensetzung der Panels beim Ada Lovelace Festival zeigt, wie viele spannende Frauen es in diesem Segment gibt. In der Veröffentlichung lassen wir einige dieser Expertinnen schon einmal zu Wort kommen. Auch um neugierig zu machen auf das, worum es uns mit dem Ada Lovelace Festival geht.

Last but not least noch die Gretchenfrage: Wir verlosen ein Festival-Ticket und wünschen uns, dass sich ganz viele Frauen dafür interessieren werden. Warum sollte eine #DMW beim Ada Lovelace Festival dabei sein?

Franziska: Weil wir zwei spannende und inspirierende Tage verleben werden, die wir neben dem Wissensgewinn auch nutzen können, um uns zu vernetzen.

Vielen Dank, liebe @franziskript. Bis bald in Berlin.

IHR WOLLT IN BERLIN DABEI SEIN?

Was: Ada Lovelace Festival. Connecting Women in Computing and Techology

Wann: 27./28. Oktober 2015

Wo: BOLLE Festsäle – Eventlocation, Alt-Moabit 98, 10559 Berlin

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

  • Du hinterlässt bis zum 5.10.2015, 24:00 Uhr, einen Kommentar unter diesem Beitrag mit dem Hinweis, dass du zum Ada Lovelace Festival möchtest, mit deinem Namen und einer gültigen E-Mail-Adresse.
  • Die Gewinnerin/der Gewinner wird am 6.10.2015 per Losverfahren ermittelt und im Anschluss über ihren/seinen Gewinn informiert.
  • Falls es sich im Verlosungszeitraum ergibt, dass du doch nicht kannst, dann gib uns bitte direkt Bescheid, damit jemand anders vom Ticket profitieren kann.
  • Eventuell anfallende Reisekosten (o. ä.) trägt die Gewinnerin/der Gewinner. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Dir gefällt die Arbeit der Digital Media Women und du bist total froh, dass wir dir eine solche tolle Verlosungschance bieten? Na, dann freuen wir uns, denn du im Gegenzug Fördermitglied unseres Vereins wirst. Das ist schon für gerade mal 48 Euro im Jahr möglich. Auf geht’s, danke!

AND THE WINNER are…

Gestern Abend hat der Konferenzveranstalter EUROFORUM unser Freikarten-Kontingent erhöht. So können wir heute fünf Tickets für das Ada Lovelace Festival verlosen. Woohoo!

Gewonnen haben: Barbara, Laura T., Miriam, Ferdous und Kaja. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an alle, die bei der Verlosung mitgemacht haben.

Wenn ihr heute nicht gewonnen habt, aber gerne bei einem unserer nächsten Events dabei sein wollt, abonniert unsere Newsletter oder schaut einfach regelmäßig im Blog vorbei. Wir freuen uns darauf, von euch zu hören.

Tags: , , , , ,

31 Antworten zu "IT-Pionierinnen: Gewinnt ein Ticket zum Ada Lovelace Festival"

  1. Johannes R. sagt:

    Ich würde da gerne als Mann hin 😉

  2. Oh toll! Da würde ich sehr sehr gerne hin! 🙂
    Ganz großartige Aktion 🙂

  3. Mira Kohlberg sagt:

    Wäre gerne dabei – bestimmt eine tolle Veranstaltung!

  4. Ute Mayer sagt:

    Ich würde WAHNSINNIG <3 gerne so ein Ticket haben 🙂

  5. Julia Zhu sagt:

    Hey liebe DMW,

    ich wär super gern in Berlin dabei beim Ada Lovelace Festival.

    Liebe Grüße, Julia

  6. Sylvia sagt:

    Ich wäre auch sehr gerne dabei! 🙂

  7. Laura Tump sagt:

    Ich wäre super gerne beim Ada Lovelace Festival dabei! 🙂

  8. Maren Lesche sagt:

    Super Idee. Ich würde gerne teilnehmen und die im Interview genannten Ladies kennenlernen!

  9. Simone Fasse sagt:

    Women in tech, genau mein Thema, mein Blog heißt „Frauen und Technik“- wäre deshalb sehr sehr gern dabei in Berlin! LG 🙂

  10. Silke Krüger sagt:

    Ich möchte gerne dorthin. Merci.

  11. Laura Piegsa sagt:

    Dabei sein wäre einfach traumtastisch 🙂

  12. Aimie sagt:

    Ich würde mich sehr freuen den Pioniergeist zu erleben und mutige Menschen kennenzulernen!

  13. Ferdous Nasri sagt:

    Ich würde sehr gerne dahin! 💓 würde mich sehr freuen 😆

  14. Miriam Funke sagt:

    Ich bin begeistert, dass es so eine Veranstaltung gibt. Als ITlerin wäre ich natürlich gerne dabei.

  15. Katharina sagt:

    Ich wäre super gerne beim Ada Lovelace Festival dabei!

  16. Susanne Göbel sagt:

    Das waere genau das Richtige fuer mich 🙂
    Da will ich hin!

  17. Heide sagt:

    Ich würde mich wahnsinnig freuen bei dem Festival dabei zu sein! Bin ja auch ein #WomenInTech – und das ergänzt sich gut mit #WomenInStartups 🙂

  18. Rebecca Hshn sagt:

    Jai, ich möchte zum Ada Lovelace Festival. 🙂

  19. Kaja Otto sagt:

    Oh ja ja ja! Das wäre sensationell! Ich halte jetzt einfach die Daumen gedrückt bis Mitternacht!

  20. Sonia sagt:

    wäre gern dabei! ladys for computing <3

  21. Linda sagt:

    ich würde mich sehr freuen das Ada Lovelace Festival zu besuchen *lg

  22. sonia sagt:

    wäre gern beim Ada Lovelace Festival dabei! ladys for computing 🙂

  23. Susanne Helene sagt:

    Wer möchte denn da bitte nicht hin? Ich wäre auf jeden Fall sehr, sehr gern dabei – tolles Format!

  24. Fiona Brandes sagt:

    Starke Ladys und inspirierende Talks? Das klingt großartig. Wäre super gern dabei 🙂

  25. Barbara sagt:

    Ich wäre auch gern dabei!

  26. Anne Orfert sagt:

    Wer wäre da nicht gerne dabei? 😉 Es wäre fantastisch ein Ticket zu gewinnen.

  27. Alexa sagt:

    Women can do IT !! Tolles Konzept – großartiges Event – mittendrin statt nur dabei noch viel besser! Wäre gerne mittendrin und dabei 🙂

  28. […] der Eröffnung durch Franziska Bluhm, Chefredakteurin der Wirtschaftswoche, (hier im Interview mit den #DMW) wurde sichtbar welch wunderbar große Zahl an Frauen aus Tech-Berufen in diesem […]

Eine Antwort hinterlassen