#DMW Themenabend in Hamburg mit HH@Work: Frauen auf die Bühne!

Wir wollen die Frauen in der Digitalbranche sichtbarer machen. Neben intensivem Netzwerken, der thematischen Auseinandersetzung auf unserem Blog und unseren Online-Kanälen, veranstalten wir regelmäßige Treffen und Themenabende in Hamburg, Berlin, München, Köln und Frankfurt. Seit der Gründung verfolgen wir unter anderem ein großes Ziel: Mehr Frauen auf die Podien der männerdominierten Konferenzwelt zu bringen, denn laut iBusiness waren 2012 immer noch weniger als 15% aller Sprecher auf deutschsprachigen Konferenzen weiblich.

Frauen auf die Bühne

Unser Blog hat sich zu einer der führenden Plattformen für Konferenzen entwickelt und uns erreichen fast täglich Kooperationsanfragen von kleinen Barcamps bis hin zu großen Konferenzen. Wir gehen gerne auf Konferenzen und wir unterstützen sehr gerne jene (und zwar nur jene) Konferenzen, die sich die Mühe machen, eine qualitativ hochwertige Veranstaltung mit auf die Beine zu stellen. Dazu gehört, dass sich auf den Podien Frauen wiederfinden. Nicht weil eine Quote sein muss, sondern weil rein (oder überwiegend) männliche Veranstaltungen nicht die realen Kompetenzen und das vorhandene Wissen der Branche widerspiegeln und somit nur einseitige Sichtweisen diskutiert werden.

Wir wissen, dass es durchaus Themen gibt, bei denen es schwieriger ist, Frauen zu finden. Wir wissen, dass viele Frauen schüchterner als viele Männer sind; wir wissen, dass Frauen nicht immer sofort „Ja“ sagen und wir wissen, dass es leider noch häufig mehr männliche als weibliche CEOs gibt. Wir wissen aber auch, dass „Es gibt ja keine Frauen“ zu oft nur eine (faule?) Ausrede ist.

Was wir unternehmen

Um die Präsenz von Frauen auf Podien zu erhöhen, sind wir Sprecherinnen, Moderatorinnen und Organisatorinnen auf Branchenveranstaltungen und unterstützen Frauen dabei, bei Barcamps oder Digital-Konferenzen eine aktivere Rolle zu übernehmen. Im Mai diesen Jahres haben wir gemeinsam mit torial eine Datenbank für weibliche Sprecherinnen gestartet. Wir stehen der Presse Rede und Antwort, wir vermitteln und empfehlen Sprecherinnen und wir werden nicht müde, diesen Bug zu thematisieren und uns an dessen Beseitigung aktiv zu beteiligen.

In Kooperation mit dem Branchennetzwerk HH@Work wollen wir das Thema auf die Bühne holen und laden euch am 22. August zu einer Diskussionsrunde mit verschiedenen Expertinnen und Experten der Digitalwirtschaft ein.

Worüber gesprochen wird

Ob Interviews in Branchenmagazinen oder auf Speaker-Listen für Konferenzen, die Anzahl weiblicher Akteure ist erschreckend gering und bildet nicht die realen Kompetenzen der Digitalwirtschaft. Woran liegt es? Sind Männer die besseren Selbstdarsteller, werden Frauen aktiv ausgeklammert oder ist es eigentlich egal wie das Geschlechterverhältnis auf den Bühnen aussieht? Was können Veranstalter, eingeladene Sprecher und nicht eingeladene Sprecherinnen tun?

Diskussionsteilnehmer

Verena Gründel, Redakteurin HighText Verlag (iBusiness initiierte die Referentenselbstverpflichtung für „keine Men-Only-Veranstaltungen“)
Wolfgang Lünenburger-Reidenbach, Leiter Digital bei achtung! (Er sagte eine Podiumsteilnahme aufgrund „Men-only“ ab)
Regina Mehler, Gründerin der Women Speaker Foundation
Nina Galla, Gründerin fairsprechen.de
Phillip Westermeyer, Veranstalter Online Marketing Rockstars Konferenz (ständig auf der Suche nach spannenden Speakern und Speakerinnen)

Moderiert wird der Abend von Katrin Klemm. Als Unternehmensberaterin und Coach ist sie Expertin für Diversity-Fragen und hat ein großartiges Motto: „Diversity ist nun genug erklärt. Lasst uns etwas handfestes gestalten!“

Details

Was: #dmw-Themenabend im August „Frauen auf die Bühne: Warum sind fast ausschließlich Männer die Rampensäue der Digitalszene?“
Wann: Donnerstag, 22. August, 19 Uhr
Wo: im betahaus Hamburg
Anmeldung: ausnahmsweise mal via amiando

Partner des Abends

HH@work_Logo

Tags: , , , , , , , , , , ,

5 Antworten zu "#DMW Themenabend in Hamburg mit HH@Work: Frauen auf die Bühne!"

  1. […] mein Blogartikel in der internen Korrekturschleife war, wurde der Themenabend bereits veröffentlicht. Hier geht’s zur (kostenfreien) […]

  2. Teichmann sagt:

    Super Idee mit dem Themenabend. Mich nervt diese Thematik auch seit längerem und immer noch sehe ich zu viele Events mit 100% männlichen Referenten.
    Meine Gedanken dazu in meinem Blogartikel „Liebe Speakerinnen – ein call for papers ist ein call to action“ http://bit.ly/FrauenAufBühnen

  3. […] gibt es diese Woche einen Themenabend zu “Mehr Frauen auf die Bühne”, was auch Svenja in einem Artikel gefordert hatte, der dann noch Diskussionen nach sich […]

  4. […] war ich auf dem inspirierenden Event “Frauen auf die Bühne!” organisiert von Sanja Stankovic für die Digital Media Women und Hamburg@Work. Mich hat dies sehr […]

  5. […] in Hamburg beim DMW-Themenabend “Frauen auf die Bühne” eine kontroverse und angeheizte Diskussion erwartet hatte, wurde sicherlich enttäuscht. Wer auf […]

Eine Antwort hinterlassen