Rückblick: Networking-Abend der #DMWmuc

Letzte Woche war die bayerische Landshauptstadt im Digitalfieber, denn die Münchner Webwoche und das dazugehörige IsarCamp standen auf dem Programm. Über 30 verschiedene Events rund um digitale Themen wurden dem Publikum geboten. Wir haben mit unserem Münchner Orgateam die Webwoche als Kooperationspartner unterstützt und waren bei diversen Veranstaltungen vor Ort.

Katrin Hippler bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Katrin Hippler bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Ganz im Sinne des DMW-Mottos „Mehr Frauen auf die Bühne“ haben wir die Webwoche aktiv mitgestaltet. So wurden beispielsweise die Keynote-Sessions des IsarCamps von verschiedenen Digital Media Women München moderiert. Unser ganz persönliches Highlight war unsere eigene Veranstaltung am Dienstag – ein Networking-Abend mit Business Speed Dating und Impulsvorträgen. Gemäß dem Titel „BusinessTalk & Meet for Future“ vereinte der Abend Impulsvorträge dreier erfolgreicher Frauen und zwei Runden Express-Kennenlernen als Mitmach- und Networkingkomponente.

Die Impulsvorträge

Beate Mader bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Beate Mader bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Für die Vorträge konnten wir drei ganz tolle Frauen gewinnen, von der jede eine ganz spannende Geschichte zu erzählen hatte. Ziel war es, den persönlichen Berufsweg aufzuzeigen und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Mut zu machen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Den Auftakt machte Beate Mader, die sich auf Strategieberatung für Social Media spezialisiert hat und in diesem Umfeld regelmäßig Seminare und Coachings anbietet. Gerade in ihrem Heimatort Bad Tölz sei der Bedarf an Social Media Beratung für kleinere und mittelständische Unternehmen sehr hoch, sagte sie. Seitdem sie den Schritt vom Home Office zur Eröffnung eines eigenen Büros gemacht hat, wird sie von (potenziellen) Kunden ganz anders wahrgenommen – ein wichtiges Learning. Ihren Twitternamen @horsemaid hatte sie übrigens damals ursprünglich eingerichtet um zu testen, ob sich ihr Pferd über Social Media verkaufen lässt.

Anisa Boumrifak bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Anisa Boumrifak bei ihrem Impulsvortrag; Foto: Simone Naumann

Nach der ersten Business Speed Dating Runde war Anisa Boumrifak an der Reihe. Sie hat sich vor einiger Zeit selbständig gemacht und berät mit ihrem Unternehmen M8 performance andere Firmen bei Projekten im Digital-Analytics-Umfeld. Ihr Impulsvortrag drehte sich um wichtige Tipps, die Frauen im Berufsumfeld beherzigen sollten. So geht beispielsweise der Satz „Nein, dafür habe ich heute keine Zeit“ Männern wesentlich leichter über die Lippen als Frauen, wie sie selber erfahren hat. Auch Dinge wie „Bei Fragen – fragen“ oder „Don’t ask for permission“ sind wichtige Lektionen, die sie von ihren männlichen Kollegen gelernt hat und inzwischen selber erfolgreich anwendet.

Und last but not least konnten wir mit Katrin Hippler sogar einen weitgereisten Gast aus Oslo für einen Impulsvortrag gewinnen. Katrin wuchs in Süddeutschland auf und schon während ihres Studiums zog es sie nach Schweden. Vor eineinhalb Jahren ist sie komplett nach Oslo gezogen und arbeitet dort als Talent Marketing Manager bei Elance, einem weltweiten Portal für Online-Freiberufler. Wenn Katrin über im Social Web eine Person oder ein Projekt stolpert, das sie interessiert, schreibt sie einfach über Xing oder LinkedIn eine E-Mail und lädt ihr Gegenüber zum Kaffeetrinken ein, um mehr zu erfahren. Eine sympathische und offene Art des Networking, die fast immer positiv ankommt.

Networking express – Business Speed Dating

Business Speed Dating der #DMWmuc; Foto: Simone Naumann

Business Speed Dating der #DMWmuc; Foto: Simone Naumann

Sicherlich kennt ihr das auch: Man ist auf einem Abend mit ganz vielen interessanten Menschen. Die Zeit vergeht viel zu schnell und am Ende ist man traurig, weil man sich nicht mit allen unterhalten konnte. Dieser Situation haben wir mit unserem Business Speed Dating Abhilfe geschaffen. Denn zwischen den drei Impulsvorträgen gab es zwei Runden zum schnellen Kennenlernen aller Gäste. Für jedes Gegenüber hatte man drei Minuten Zeit. Dann ertönte die Glocke und es wurde reihum zum nächsten Gesprächspartner gewechselt. Langweilig wurde es nie, denn dazu hatte jede Dame und jeder Herr einfach viel zu viel Spannendes zu erzählen.

O-Töne des Abends

Katja Brøckl-Bergner, @w8hrnehmung:
„… aber nicht alles glauben und nicht jedem!“, war einer der Ratschläge von Anisa Boumrifak, der auf diesen Abend wirklich nicht zutrifft. Die drei Impulsvorträge waren interessant, authentisch und absolut glaubhaft. Durch die Kombination Speed-Dating und Impulsvorträge hatte jeder an diesem Abend zudem die Möglichkeit, in netter Umgebung etwas zu netzwerken. Freue mich auf eine Wiederholung!

Manuela Weber, @ManuelasTweets:
Wahnsinnig viele Frauen (und Männer) kennengelernt in hektischen drei Minuten! Drei Referentinnen gaben in knappen zehn Minuten Einblick in ihre Persönlichkeit und ihr Business. Dazwischen war Kennenlernen der etwa 30 TeilnehmerInnen angesagt. Alles Frauen und Männer im digitalen Business und alle Besucher von Veranstaltungen im Rahmen der Münchner Webwoche. Zur Stärkung gab es asiatische Häppchen gesponsert von Eva Lutz , ValueScopeForschungsWebvibrio und Brandwatch. Die drei Minuten Kennenlernen waren so anregend, dass wir nach Ende der Speed-Dating Runden die Unterhaltungen ohne Zeitdruck fortsetzten!

Anna-Maria Zahn, @ForschungsWeb:
Beeindruckend war die Kompetenz, das Selbstvertrauen und Zuversicht der Referentinnen. Schöne Beispiele, dass sich Frauen was trauen und auch zu sich selber und ihren beruflichen Erfolgen stehen. Solche Beispiele sollten in der Öffentlichkeit viel sichtbarer sein. Durch das Business-Speed-Dating hatte ich die Möglichkeit, wenigstens ein paar Worte mit allen zu wechseln und mir ein Bild über die unterschiedlichen beruflichen Tätigkeiten zu machen.

Claudia Bauhuber, @ClaudiaGunkel:
Unser DMW Speed Dating war für mich als Networking Event ein voller Erfolg: Viele bekannte virtuelle Gesichter endlich persönlich zu treffen, war besonders spannend! Auch die Keynotes der drei Damen gaben den Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowohl interessanten Input zur Entscheidungsfindung und Motivation der Selbstständigkeit als auch erholsame Gesprächspausen. Ich freue mich schon jetzt auf eine Wiederholung des Speed Dating Formats zu einem unserer nächsten Meet ups!

Su Steiger, @MiuSuCo:

In diesem Sinne ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, das Frau Li an der Schwanthaler Höhe für die Gastfreundschaft und natürlich auch an das Orgateam der Münchner Webwoche und des IsarCamps!

P.S.: Im Rahmen des oben genannten IsarCamps sind wir sogar „im Fernsehen“ bzw. im Video der „Süddeutschen Zeitung“.

Tags: , , ,

2 Antworten zu "Rückblick: Networking-Abend der #DMWmuc"

  1. Beate Mader sagt:

    Ein sehr schöner Abend, tolles Konzept, tolle Impulse, Super Feedback und viele, viele sehr nette Menschen. Danke fürs Organisieren, fürs Einladen, fürs Bericht verfassen 😉

  2. Stimmt. Und das Speed Dating trägt erste Früchte: die Dame von den „Business Moms“ (?) – ich wünschte, ich hätte ihre Karte #Familothek. Wer kann helfen?

Eine Antwort hinterlassen